Verbandsgemeinde-
verwaltung Winnweiler

Jakobstraße 29
67722 Winnweiler
Tel. 06302 / 602-0
Fax 06302 / 602-34
info@winnweiler-vg.de


Öffnungszeiten
Mo-Fr 08.00 - 12.00 Uhr
Mo-Mi 13.00 - 16.00 Uhr
Do     13.00 - 17.30 Uhr *
Fr      Nachmittag geschlossen

* nach Vereinbarung bis 18.00 Uhr


Infoplan

Verbandsgemeinde Winnweiler Aktuell

02.08.2016

Mobilitätsnetzwerk Donnersberger Land in Kooperation mit flinc


Mobil zu sein ist für alle Generationen eine wichtige Voraussetzung für ein aktives Leben im ländlichen Raum. Ob unterwegs in die Schule, zur Arbeit oder Ausbildung, zum Sport, zum Arzt, zum Einkaufen oder ins Konzert – das organisiert jeder individuell für sich: mit dem Auto, dem Bus oder der Bahn, zu Fuß oder mit dem Fahrrad.
Der Donnersbergkreis bietet nun ein neues Mobilitätsangebot an: das Mitfahrnetzwerk flinc.
Damit können die bestehenden Mobilitätsmöglichkeiten mit Bus, Bahn und Ruftaxi für die Bürgerinnen und Bürger weiter ausgebaut und verbessert werden. Somit werden öffentlicher und privater Verkehr stärker miteinander vernetzt.
Viele Menschen fahren täglich mit dem Auto z.B. zur Arbeit und wissen nicht, dass im gleichen oder nächsten Ort jemand fast die gleiche Strecke zurücklegt. Mit flinc kann damit das Potenzial möglicher Fahrgemeinschaften erschlossen und auch mit dem ÖPNV verknüpft werden.

Mit dem bereits bundesweit praktizierten Mitfahrnetzwerk flinc bieten Autofahrer über die Webseite flinc.org/donnersberg bzw. die flinc-Smartphone-App ihre Fahrtstrecke an. Auf der Gegenseite geben Mitfahrer ihre gewünschten Start- und Zielpunkte mit einem Zeitfenster ein. Das System findet passende Fahrten und ermöglicht einen direkten Austausch zwischen Fahrer und Mitfahrer. Die Vermittlung durch flinc ist gratis. Für die Mitnahme erhält der Fahrer eine Beteiligung an seinen Benzinkosten. Das spart beiden Geld, schont die Umwelt und entlastet die Straßen. Neben den Privatfahrten werden auch alle ÖPNV-Fahrten vom System angezeigt. Alle Nutzerinnen und Nutzer sind mit E-Mailadresse und Handy-Nummer registriert. Jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer daran entscheidet wann, wohin und mit wem er/sie fährt.

Somit ist flinc eine gute Ergänzung des bestehenden ÖPNV- Angebotes und wird nicht als Konkurrenz oder Ersatz gesehen. Der Fahrgast entscheidet letztendlich, ob er mit öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Fahrrad zum Ziel kommt und/oder die verschiedenen Verkehrsmittel miteinander kombiniert. Dieses Angebot kann für einzelne Fahrten genutzt werden oder für regelmäßige Mitfahrten zum Arbeits- oder Ausbildungsplatz. Je mehr Fahrgäste, ob
Fahrer/in oder Mitfahrer/in, teilnehmen und sich registrieren, desto vielfältiger kann man in der Region „flinc“ unterwegs sein.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Stefanie Hüls, Kreisverwaltung Donnersbergkreis, Tel. 06352/710-125.

Zur Anmeldung im Mobilitätsportal Flinc:

Webseite:  flinc.org/donnersberg


Nach oben