Verbandsgemeinde-
verwaltung Winnweiler

Jakobstraße 29
67722 Winnweiler
Tel. 06302 / 602-0
Fax 06302 / 602-34
info@winnweiler-vg.de


Öffnungszeiten
Mo-Fr 08.00 - 12.00 Uhr
Mo-Mi 13.00 - 16.00 Uhr
Do     13.00 - 17.30 Uhr *
Fr      Nachmittag geschlossen

* nach Vereinbarung bis 18.00 Uhr


Gebäudeplan
VG-Verwaltung

Zum Vergrößern anklicken

Infoplan

Verbandsgemeinde Winnweiler Aktuell

02.01.2017 Kategorie: Rathaus Aktuell

Einladung zum Neujahrsempfang und Ausblick 2017


 

Zum gemeinsamen Neujahrsempfang 2017
der Verbandsgemeinde Winnweiler und der Ortsgemeinde Wartenberg-Rohrbach
am Freitag, den 6. Januar 2017 um 19.30 Uhr in der Turnhalle Wartenberg-Rohrbach
(Anschrift: 67681 Wartenberg-Rohrbach, Hauptstraße 10)
laden wir alle Bürgerinnen und Bürger ganz herzlich ein!

Rudolf Jacob
Bürgermeister

Dagmar Schneider-Heinz
Ortsbürgermeisterin

 

Ausblick 2017

Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger,
ich möchte Ihnen an dieser Stelle einen kurzen Überblick darüber geben, was seitens der Verbandsgemeinde Winnweiler, aber auch seitens des Donnersbergkreises, im Jahr 2017 in der Verbandsgemeinde Winnweiler an Projekten und Maßnahmen geplant ist:

  • Die Verbandsgemeinde Winnweiler plant die Grundsanierung der Kita in Münchweiler. Der Beginn dieser Maßnahme hat sich wegen mehrerer, nicht durch den Träger oder die Einrichtung zu verantwortender Umstände, mehrmals verschoben. Der Beginn der Arbeiten ist für die diesjährigen Sommerferien vorgesehen. Insgesamt ist die Sanierung mit 400.000,-  € veranschlagt.
  • Für rund 380.000,- € wird in der Ortsgemeinde Münchweiler durch die Verbandsgemeinde ein neues Feuerwehrhaus errichtet. Das ehemalige Pfalzwerkegelände, in dem sich die Feuerwehr derzeit befindet, wird veräußert.
  • Sobald die Witterung es zulässt, wird bei der Straßenbaumaßnahme Ringstraße/Alsenbrücker Straße die Deckschicht eingebaut und die Maßnahme, die insgesamt inklusive Wasser und Kanal rund 1,9 Millionen Euro gekostet hat, abgeschlossen.
  • In der Ortsgemeinde Börrstadt gilt für die Ausbaumaßnahme Siedlerstraße das gleiche. Im Frühjahr gehen dann die Arbeiten „Im Eck“ weiter. Für die Arbeiten an der Straße, dem Kanal und der Wasserleitung wurden dort dann insgesamt rund  0,7  Millionen Euro aufgewendet.
  • Im Frühjahr beginnen in der Ortsgemeinde Steinbach die Arbeiten zum Ausbau der Marienthaler Straße, wo auch die Straße, die Gehwege und die Wasserleitung erneuert werden. Der Kanal wird dort saniert. Die geschätzten Kosten belaufen sich auch auf  850.000,- Euro.
  • Nach einigen technisch bedingten Verzögerungen wird ein Teil der Industriestraße in Winnweiler ausgebaut. Auch dort wird die Wasserleitung erneuert und Teile des Kanals saniert. In den Teilen der Straße, wo nur Leitungen verlegt werden, die Straße an sich aber noch gut ist, wird eine neue Deckschicht eingebaut. Die Kosten hierfür sind mit 1,05 Millionen  Euro veranschlagt.
  • In Winnweiler-Hochstein wird in der Friedhofstraße eine neue Wasserleitung verlegt sowie der Kanal saniert. Anschließend erhält die Fahrbahn eine neue Deckschicht. Veranschlagt sind diese Arbeiten mit Kosten in Höhe von 410.000  €.
  • Die Generalsanierung der Grundschule/Gemeindehalle Alsenbrück-Langmeil wird im Sommer abgeschlossen. Bis dahin werden dort rund 1,25 Millionen Euro durch Orts- und Verbandsgemeinde verbaut sein. Diese Maßnahme wird durch das Land mit rund 600.000,- € bezuschusst.
  • Der Donnersbergkreis als Straßenbaulastträger wird die K 39 zwischen Sippersfeld und Langmeil ausbauen. Hierfür sind kosten von knapp 1 Million Euro vorgesehen.
  • Ebenfalls eine Baumaßnahme des Kreises ist die Herstellung des Fuß- und Radweges zwischen dem Sattelhof in Alsenbrück-Langmeil und der Raiffeisenstraße. In diesem Zusammenhang wird dort die Ortsgemeinde Winnweiler die vorhandene Straßenbeleuchtung erneuern. In der Summe sind dafür 280.000,- € veranschlagt.
  • Die Rettungsdienst Westpfalz GmbH wird in 2016 mit dem Neubau einer Rettungswache in der Alsenzstraße in Winnweiler beginnen. Der Donnersbergkreis bezuschusst diese Maßnahme, die mit 1,5 Millionen Euro beziffert wird mit 75 %. Außerdem wird auf dem Gelände der Rettungswache auch ein Katastrophenschutzzentrum des Kreises errichtet.
  • Für die Stützpunktfeuerwehr Winnweiler ist die Anschaffung eines neuen Hilfeleistungslöschfahrzeuges geplant. Hierfür ist im Haushalt 2017 ein Ansatz von 365.000,- € enthalten. Mitfinanziert wird diese Investition durch Zuschüsse des Landes und des Kreises. Ein dadurch freiwerdendes Tanklöschfahrzeug wird dann künftig bei der Feuerwehr Steinbach stationiert. Das bisher in Steinbach eingesetzte Fahrzeug erhält dann die Feuerwehr Lohnsfeld. Das Lohnsfelder Fahrzeug wechselt nach Wartenberg-Rohrbach, wo es ein 31 Jahre altes Fahrzeug ersetzt. Der Kreis will in 2017 in Winnweiler einen speziell für Unwettereinsätze ausgestatteten Gerätewagen stationieren, der bei entsprechenden Einsätzen auch überörtlich eingesetzt werden kann.
  • Der Donnersbergkreis investiert am Wilhelm-Erb-Gymnasium insgesamt über 600.000,- € für die Erneuerung der Fenster, eine neue Heizung und Lüftung der Turnhalle sowie eine neue Ausstattung für die EDV-Räume.
  • In 2017 wird, nach einigen Verzögerungen, die Breitbandversorgung für die Gemeinden Lohnsfeld incl. Schmitterhof, Wartenberg-Rohrbach, Imsbach und Schweisweiler, sowie die Ortsteile  Potzbach, Alsenbrück-Langmeil und  Hochstein online gehen. Die notwendigen Baumaßnahmen sind bereits im Gange. Die Firma Inexio und die Energieprojekte Winnweiler investieren hierfür rund 1 Million Euro. Ein Zuschuss aus Bundesmitteln zum Anteil der Energieprojekte Winnweiler in Höhe von rund 300.000,- € ist für Anfang 2017 in Aussicht gestellt worden.
  • Nicht zuletzt soll die beschlossene Generalsanierung des Freibades beginnen. Wir rechnen mit ersten Baumaßnahmen nach Ende der Badesaison. Die Planung werden wir im Frühjahr/Sommer in einer Einwohnerversammlung vorstellen. Die Kosten dafür werden rund 4 Millionen Euro betragen.


Meine sehr verehrten Damen und Herren,
hinzu kommen noch zahlreiche Maßnahmen der Ortsgemeinden, bei den auch jeweils die Verwaltung gefordert sein wird. In Winnweiler wird das Neubaugebiet „Am Stockborn“ erschlossen werden. In Imsbach wird mit dem Leaderprojekt „Bergbauerlebniswelt“ im Langenthal und den Gruben begonnen. In der Ortsgemeinde Sippersfeld starten die Baumaßnahmen zur Neugestaltung des „Freien Platzes“ in der Ortsmitte. Die Gemeinden Steinbach und Schweisweiler verbauen Mittel aus dem Konjunkturpaket 3 des Bundes in ihren Bürgerhäusern. In Winnweiler sind Maßnahmen an verschiedenen Gewässern, im Park sowie an den Spielplätzen geplant.
Sie sehen an dieser Aufzählung, in der nur die größten Investitionen genannt sind, dass sich bei uns  etwas tut. Investitionen tätigen, heißt Zukunft zu gestalten. Gemeinden, Verbandsgemeinden und Kreis tun genau das, um unsere Gemeinden attraktiv und lebenswert zu erhalten.
Wenn Sie Fragen oder Anregungen zu den aufgeführten Maßnahmen haben, scheuen Sie sich nicht, uns anzusprechen.

Ihr
Rudolf Jacob
Bürgermeister


Nach oben