Verbandsgemeinde Winnweiler Aktuell

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Foto BM vor Rathaus

Bürgermeister Jacob

an dieser Stelle wende ich mich traditionell mit einem Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr und einem Ausblick auf das neuen Jahr an Sie. Dies will ich auch heuer nicht anders handhaben, obwohl gerade der Rückblick auf 2020 einem die Tränen in die Augen treiben kann.

Seit Mitte März leben wir ein anderes Leben, als das, das wir seit Jahren und Jahrzehnten gewohnt waren. Die Covid 19-Pandemie hat fast alles auf den Kopf gestellt. Kita-Schließungen, Schulschließungen. Schließung von Geschäften, Lokalen, Beherbergungsbetrieben, ja sogar Spielplätze waren im Frühjahr wochenlang gesperrt. Auch das kulturelle Leben ist zum Erliegen gekommen. Keine Konzerte, keine Theateraufführungen, keine Kerwen.

Bis zum Sommer hatten sich die Infektionszahlen soweit reduziert, dass entsprechende Lockerungen möglich waren. Es bestand die berechtigte Hoffnung, Schritt für Schritt wieder zur Normalität zurückkehren zu können. Im Herbst stellte sich dann aber die von den Experten bereits frühzeitig befürchtete „2. Welle“ ein, die uns Infektionszahlen brachte, die deutlich höher waren und sind, als die des Frühjahres. Es folgte dann Anfang November der zweite Lockdown, in dem wir uns immer noch befinden. Gerade über die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel sind die bestehenden Einschränkungen privater Kontakte besonders schmerzhaft.

Auch die Verwaltung hatte ab Mitte März täglich Herausforderungen zu meistern, auf die man so natürlich auch nicht vorbereitet war. Wir haben aber jeweils, wenn auch teilweise sehr kurzfristig notwendig, alle Regelungen von Kreis, Land und Bund umgesetzt. Die Mitarbeiter/innen der Verwaltung und hier schließe ich ausdrücklich alle Bereiche der VG Winnweiler und der Ortsgemeinden ein, haben sehr engagiert mit dafür gesorgt, dass die uns gestellten Herausforderungen bewältigt werden konnten.

Das „normale“ Geschäft ist natürlich, wenn auch teilweise mehr oder weniger unbemerkt weiter gelaufen. So haben wir z.B. im Frühjahr mit dem Neubau der Kita Winnweiler begonnen. An der Grundschule in Münchweiler wurden verschiedenen Baumaßnahmen innen wie außen durchgeführt. Eine dritte Gruppe der Kita Steinbach wurde im ehemaligen Gebäude der Jugendherberge eingerichtet. Die Entscheidung zur Erweiterung/Sanierung der Grundschule Sippersfeld sowie zum Neubau der Kita Sippersfeld ist im Verbandsgemeinderat einstimmig beschlossen worden. Außerdem konnte die Grundsanierung, die eigentlich ein Neubau war, des Freibades in Winnweiler abgeschlossen werden.

Das Jahr 2021 wird vermutlich nochmals im Zeichen von Covid 19 stehen. Ich rechne mit dem Beginn der Impfung im Januar. Der Donnersbergkreis hat hierzu ein Impfzentrum in der Stadthalle in Kirchheimbolanden eingerichtet. Nach den derzeitigen Informationen werden zunächst vom Virus besonders gefährdete Menschen geimpft. Darauf folgen dann die Mitarbeiter/innen im Gesundheitswesen, die ebenfalls besonders gefährdet sind, deren Arbeit aber auch besonders wichtig ist. Mit einem zunehmend steigenden Anteil von Geimpften in der Bevölkerung wird sich das Infektionsgeschehen mutmaßlich soweit reduzieren lassen, dass die notwendigen Einschränkungen Zug um Zug entfallen bzw. zurückgenommen werden können. Wie lange das dauert, kann heute noch niemand zuverlässig voraussagen. Es kann aber auch jeder Einzelne zur Reduzierung der Infektionszahlen beitragen, indem wir uns an die bestehenden Regeln halten.

Für die Verwaltung stehen im Jahr 2021 ebenfalls zahlreiche Herausforderungen an. Selbstverständlich wird uns die Pandemie weiter beschäftigen. Im März stehen die Wahlen zum rheinland-pfälzischen Landtag, im September die Bundestagswahlen an. Im April soll das Freibad in Winnweiler wiedereröffnet werden. Für den Beginn, des neuen Kita-Jahres im Spätsommer ist die Inbetriebnahme der neuen kommunalen Kita in Winnweiler vorgesehen. Die Sanierung/energetische Optimierung der Gruppenkläranlage Winnweiler steht genauso auf der Agenda wie der Neubau eines Pumpwerkes im Bereich des Bahnhofes in Winnweiler. Ein neues Straßenausbauprogramm für die Ortsstraßen für den Zeitraum 2022-2026 soll in 2021 beschlossen werden. Die Planungen für den Bau bzw. die Erweiterung verschiedener Feuerwehrhäuser sind bereits am Laufen. Im April 2021 sollen neue Löschfahrzeuge für die Wehren in Münchweiler und Sippersfeld ausgeliefert werden.

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich möchte mich an dieser Stelle bei Allen bedanken, die sich in diesen außergewöhnlichen Zeiten für unsere örtliche Gemeinschaft, sei es kommunal, sei es in Vereinen, den Kirchen oder anderen Gruppen engagieren und damit helfen positiv in die Zukunft blicken zu können. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir diese schwierigen Zeiten schon bald hinter uns lassen können.

Ich wünsche Ihnen besinnliche, frohe Feiertage und alles erdenklich Gute für 2021. Vor allem aber wünsche ich uns allen Gesundheit und Wohlergehen.

Ihr
Rudolf Jacob
Bürgermeister

Verbandsgemeinde-
verwaltung Winnweiler

Jakobstraße 29
67722 Winnweiler
Tel. 06302 / 602-0
Fax 06302 / 602-34
info@winnweiler-vg.de


Öffnungszeiten
Mo-Fr 08.00 - 12.00 Uhr
Mo-Mi 13.00 - 16.00 Uhr
Do     13.00 - 17.30 Uhr *
Fr      Nachmittag geschlossen

* nach Vereinbarung bis 18.00 Uhr

Vorherige Terminabsprache erwünscht: Link zu den Kontaktdaten


Gebäudeplan
VG-Verwaltung


Orts- und Branchensuche

Infoplan